HOME ABOUT CONTACT IMPRESSUM QUESTIONS

Pimp Your Notebook - #DIY

Mela | 9/25/2014 | |


Hallöchen! 



Ich melde mich auch wieder mal. Ist schon ein Weilchen her und kann mit der gleichen, einfachen Antwort wie bei Jacky begründet werden: Schule. Die stresst ein bisschen rum. Vielleicht sind einige unter euch, die das verstehen, weil sie sich selbst noch mit so etwas rumplagen müssen. Für euch wird wahrscheinlich dieser Beitrag auch interessanter. 



Um in der Schule nicht komplett unterzugehen (was vor allem bei schlechter Organisation leicht passieren kann), habe ich mir dieses Jahr einen richtig praktischen Timer zugelegt mit 250 Seiten und allen möglichen Features und Extras die man nur brauchen kann. (Sogar ein U-Bahn Plan für Berlin, naja vielleicht brauch ich den ja während der Schule.. #nicht)



...doch ich fand das Design schrecklich. Es ging mir hauptsächlich um die Funktionen, also die innere Schönheit. Das Äußere ist ja veränderbar, wie wir alle wissen. :)

Also nichts wie ran an den Speck, eine Umgestaltung muss her. Eine Grundidee hatte ich schon, denn letztes Jahr habe ich mich bereits an so eine "Kalenderverunstaltung" rangewagt. Raus gekommen ist das hier: 

 

Nicht wirklich professionell, wie man unschwer erkennen kann. Ich habe zuerst normales, weißes Papier auf das eigentlich Cover & Rückseite geklebt und dann einige ausgedruckte Bilder einfach darauf. (Diese habe ich zuvor in einem Word-Dokument zusammengestückelt) Den übrig gebliebenen Rand habe ich angemalt, mit Kugelschreiber. (Auf der Rückseite fehlte mir sichtlich die Motivation dafür.) Und wie man sieht, haben sich die Ecken und Kanten ziemlich abgenutzt. Da schäm ich mich ja nun fast für dieses Experiment. :D



Aber man-entwickelt-sich-ja-immer-weiter-und-blabla ich will hier nicht zu tiefsinnig werden - Das diesjährige Ergebnis ist...

 

..dieses schöne Ding hier! Ja, ich hab mir ein wenig mehr Mühe gegeben als im Vorjahr.
Das Prinzip war allerdings das Gleiche: Zuerst wurde weißes Papier aufgeklebt, dann schöne Bilderchen ausgedruckt (eines davon habe ich sogar selbstgemacht, ratet mal welches in den Kommentaren), und diese wurden dann einzeln aufgeklebt. Auf dem Cover habe ich ein Kästchen freigelassen und unschwer erkennbar Notebook darauf geschrieben. (So groß, dass sogar ich das noch ohne Brille lesen könnten sollte, praktisch oder?) Damit die Außenseiten dieses Mal unbeschädigt bleiben, habe ich das Notebook noch einfoliert. War gar nicht so schwer wie ich dachte, und ich habe bestimmt länger eine Freude mit diesem Helferlein.



Zeitaufwand:
 etwa 3 Stunden
Arbeitsaufwand: nicht schwierig, sehr individuell gestaltbar
Aussehen: besser als vorher (finde zumindest ich)


Na was sagt ihr dazu? Vielleicht hat euch das ja inspiriert, falls ihr auch so einen öden Kalender zu Hause rumliegen habt. Und ich muss euch sagen, es macht gleich viel mehr Spaß ihn zu benutzen!
Gefällt euch mein Exemplar? Oder habt ihr noch Verbesserungstipps oder andere Ideen? Schreibts mir in die Kommentare. :)
                                                                                         Bis bald, Mela

Kommentare:

  1. Hallo! :)

    Ich habe dich für den Best Blog Award nominiert, und würde mich freuen, wenn du mitmachen würdest. :D
    http://lebenzeichnen.blogspot.de/2014/09/best-blog-award.html#more

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe es, Kalender selbst zu gestalten :) ich mach das mit jedem Kalender den ich in die Finde bekomme :D deiner ist echt süß geworden :) hast mich jetzt dazu animiert, mir ein neues Notizbuch zu kaufen und das zu verzieren :D

    magical-bumblebee.blogspot.com

    AntwortenLöschen