HOME ABOUT CONTACT IMPRESSUM QUESTIONS

Fischiger Begleiter

vapaus | 1/20/2015 | |

 Ich habe ja in meiner ToDo-Liste für dieses Jahr erwähnt, dass ich dieses Jahr mehr DIYs posten möchte und ja, hier sind wir. Mit dem ersten DIY in diesem Jahr. Und zwar ist es ein kleiner, fischiger Begleiter, der eines meiner neuesten Schätzchen vor Stößen und möglichen Angreifern in der Schultasche schützt. 

Da ihr euch jetzt vermutlich nicht wirklich was vorstellen könnt, nochmal ein genaueres Bild davon, was wir hier jetzt eigentlich fabrizieren.


 Es ist ein Walfisch!!!!! Und zwar ein wunderschön geblümter. Die Idee davon habe ich von einem Bild von We♥it, wo jemand eine Walfischfederschachel genäht hat. Ich fand die Idee so süß, aber noch eine Federschachtel kann ich echt nicht gebrauchen. Da mein 3DS aber noch ziemlich ungeschützt war, wurde das ganze einfach umfunktioniert.




Woraus Fische bestehen:

einen Deckstoff (in meinem Fall die Blümchen)
Filz, damit euer Schätzchen auch sicher ist
einen Reißverschluss
euren Schnitt
beidseitig klebendes Fliesline
Knöpfe für die Augen
Nadel, Faden, Schere; Stift


Wie Fische  gemacht werden

Als erstes brauch ihr natürlich euren Schnitt. Den könnt ihr ganz leicht selbst machen, ist nicht schwer, glaubt mir. Zieht zu erst den Gegenstand für den euer Fisch ist am Papier nach und malt den Umriss dann mit einigem Abstand rund herum auf.
Achtet auch darauf, dass der Schwanz breiter ist als bei mir. Sonst könnt ihr es nicht gut wenden, wenn ihr fertig genäht habt.

Euren Schnitt schneidet ihr jetzt zwei Mal aus.  Den einen lasst ihr ganz, den anderen schneidet ihr an der Stelle auseinander, an der später der Reißverschluss sein soll.

Jetzt schneidet ihr den Schnitt aus dem Fliesline aus, ihr könnt ruhig etwas mehr Rand lassen. Hier aufpassen, dass die Teile nicht in die selbe Richtung schauen. Die ausgeschnittenen Teile kommen jetzt mit der rauen Seite auf euren Stoff, ihr bügelt sie auf und schneidet das ganze wieder aus - auch hier wieder auf die Nahtzugabe nicht vergessen.
Wenn das erledigt ist, zieht ihr das Papier vom Fliesline ab und legt das ganze auf euren Filz. Und was kommt jetzt? Na? Richtig! Bügeln. Also, bügeln, bügeln, bügeln und dann wieder ausschneiden.

Und jetzt wird es schon spannender. Ihr näht eure Vorderseite zusammen. Sprich die zwei Hälften ran an den Reißverschluss.


Wir sind schon fast fertig.

Jetzt kommt das Auge dran. Wenn ihr es wie ich macht, näht zu erst den großen, weißen Knopf an. Danach legt ihr den schwarzen Knopf drauf und näht diesen auch an. Das wird natürlich mit der Hand gemacht.

So, letzter Schritt dann habt ihr euren eigenen Fisch. Ihr legt die beiden Teile mit der schönn Seite aufeinander, steckt sie zusammen und näht jetzt einfach euren Umriss nach.
Nur noch umdrehen und voila! Euer ganz eigener fischiger Begleiter.


Joa, das war die ganze Zauberei. Ich hoffe, dass es irgendwie verständlich war. Ich bin nicht so begabt darin, Dinge zu erklären. Außerdem muss ich noch daran arbeiten, während dem Arbeiten Fotos von den einzelnen Arbeitsschritten zu machen. Aber das wird noch.

Falls Fragen auftauchen sollten ab in die Kommentare. Und wenn jemand den Walfisch nachmacht, schickt mir doch ein Bild, würde mich echt freuen

Alles Liebe, Jacky

1 Kommentar:

  1. Oh mein Gott, was für eine wundersüße Idee ♥
    Und dann so simpel und einfach gemacht. Großes Lob dafür! :)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen