HOME ABOUT CONTACT IMPRESSUM QUESTIONS

Wollen und Machen.

vapaus | 7/17/2014 | / |




Ich will doch laufen gehen. Ich will mich doch gesünder ernähren. Ich will doch jeden Tag irgendeine kleine Übung machen. Ich will doch fitter werden. Ich will doch.

Wieso mache ich es dann aber nicht?

Eine Antwort auf diese Frage wäre mal nett. Einerseits weiß ich es ja - fehlende Motivation und der nötige Tritt in den Hintern - und trotzdem, es will einfach nicht werden.
Heute hatte ich mir fest vorgenommen früh aufzustehen und dann gleich laufen zu gehen, weil es noch nicht so heiß ist. Naja, was soll ich sagen - mein Bett wollte mich einfach nicht gehen lassen. Die Laufschuhe blieben also einen weiteren Tag unberührt.
Für die Ferien war mein festes Ziel so gut wie jeden Tag laufen zu gehen. Für einen absoluten Anfänger ziemlich hochgesteckt, ich weiß. Vielleicht war gerade das mein Fehler. Jetzt wo ich es nicht schaffe, ist die Motivation gleich noch weniger.

Was ich mir genau vorgenommen habe, ist eine Art Challenge und zwar der sogenannte Color Run. Hier ist mal das Original, das ich auf einer Instagramseite, mit vielen verschiedenen Workouts und ab und zu auch Rezepten, entdeckt habe.

via workouts.daily
Ich habe schon mal begonnen, bin aber nach gerade einmal 30 Sekunden fast gestorben (ja, ich habe genau null Kondition), weswegen ich meine eigene Version für so Konditionswunder wie mich geschrieben habe.


Ich habe mit Absicht nicht Week geschrieben, weil ich genau weiß, dass ich die einzelnen Schritte nicht in einer Woche schaffe. Ich werde erst mit dem nächsten Schritt beginnen, wenn ich den vorherigen die ganze Zeit ohne Mühe schaffe. 
Und eben weil ich weiß, dass ich ewig dafür brauchen werde (vor allem bei meiner Regelmäßigkeit des Laufens) habe ich mir bis zu Ende dieses Jahres Zeit gegeben. Wird für manche vielleicht sehr großzügig erscheinen, aber so stresse ich mich selbst nicht und schaffe es bestimmt. 

Eine andere Möglichkeit wie ich mich eigentlich jeden Tag (oder zumindest fast jeden Tag) dazu bringe etwas zu machen, sind Challenges. Dabei nehmt ihr euch einen Monat und eine Übung her. Dann schreibt ihr euch auf, wie viel ihr von der jeweiligen Übung an jedem Tag machen wollt; es sollte sich natürlich steigern. Ihr könnt euch die Challenge selbst gestalten oder eine aus dem Internet suchen. Hier ist meine aktuelle:


Es sind - wie fast immer - Squats. Ich habs einmal mit Crunches probiert und bin jedes Mal aufs neue gestorben. Nächstes Monat probiere ich es mal wieder mit einer anderen Übung oder mixe ein paar zusammen. Ihr werdet es dann natürlich wissen. 

Etwas anderes was ich vielleicht ausprobieren könnte, wäre dieses Jilian Michaels 30 Day Shred. Das habe ich auch erst vor kurzem auf einem anderen Blog entdeckt. Und zwar gibt es drei Level. Jedes Level dauert ca. 30 Minuten und man macht jedes 10 Tage lang. Hier die Videos: Level 1Level 2 und Level 3
Falls ich das machen sollte, hättet ihr Interesse an einer Art "Review"? 

So, das war dann wieder mal alles. Seit ihr vielleicht auch gerade am abnehmen/fitter werden? Wie geht es euch dabei? Und hat schon jemand Erfahrungen mit dem 30 Day Shred? Freu mich auf eure Kommentare.

Alles Liebe, Jacky

Kommentare:

  1. Schön hier! Na, da hast du dir ganz schön was vorgenommen. Aber ich muss sagen: Gefällt mir! Ich bin genauso! Wenn nicht jetzt anfangen, wann dann?! Ich hab schon einiges geschafft, der Schweinehund ist nicht mehr ganz so groß wie anfangs... Gerade muss ich etwas pausieren - die Prüfungen haben Vorrang. Aber im August möchte ich mich auch wieder reinhängen. Falls du's dir mal anschauen willst, ich sportel regelmäßig mit kostenlosen Trainingsvideos auf YouTube. Zu Hause, keiner sieht mich, ich darf schwitzen und zittern und stöhnen ;) Die Mischung der Bauch-Beine-Po-Übungen finde ich sehr gut. UND: Ich merke schnell Erfolge! :) Gruß vom Schreibtisch, Andrea

    AntwortenLöschen
  2. dein blog gefällt mir wirklich und deine beiträge erst.

    ps. du hast nun ein abonnenten mehr!!!

    würde mich über dein feedbakc mich freuen und über nette leser

    mfg
    versuch908.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Das kenne ich nur zu gut^^ Lange Zeit wollte ich mich auch immer wieder zum Laufen zwingen, aber ich habs nie konsequent durchgezogen. Mir gefällt das als "Sport" einfach nicht und das musste ich mir eben erst eingestehen. Mittlerweile mache ich immer mal wieder während Serien oder Filmen 15-20min. Übungen auf dem Boden. Was ich mache ist unterschiedlich, das setze ich mir je nachdem zusammen. Die Übungen kenne ich aus verschiedenen Sportkursen meiner Uni oder von blogiates. Das läuft soweit ganz gut. Squat-Challenge habe ich auch schon mal gemacht und am ende habe ich echt 300 geschafft xD
    30 day shred habe ich mir kürzlich bestellt und das möchte ich auch mal durchziehen, aber aktuell kann ich täglichen muskelkater nicht gebrauchen. das schiebe ich mal auf komplett freie zeit :) ab und an mache ich aber trotzdem lvl1, einfach weils ja auch so gutes training ist^^

    Naja, du bist also nicht allein und irgendwann findest du für dich schon das richtige :)
    lg

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Jacky,

    erstmal vielen vielen Dank für deinen lieben Kommentar auf meinem Blog, freut mich sehr, dass er dir gefällt :)
    ich hoffe, die Rezepte dort halten dich nicht von deinem Plan ab, aber ich finde ja, man sollte sich ab und zu auch mal was gönnen ;) ich wünsche dir viel Erfolg und Durchhaltevermögen bei deinem Fitnessplan

    Liebe Grüße
    Caro

    AntwortenLöschen
  5. Das kenne ich zu gut :D Jedes mal nehme ich mir vor mich etwas mehr zu bewegen, aber dann bin ich immer doch viel zu müde dafür oder irgendwas gaaaaaanz "wichtiges" kommst dazwischen hehe. Ich habe jetzt erstmal damit angefangen langsam meine Ernährung umzustellen vllt kommt auch iwann der rest :)

    http://nextstationhappiness.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  6. Endlich jemand der mich versteht! :D
    Mir geht es genauso wie dir! Werde deine Version des Colour Run mal ausprobieren, vielleicht schaffe ich es ja so, meine Kondition aufzubauen! :)

    Toller Blog und schöner Schreibstil. Vielleicht schaust du ja mal bei mir vorbei! :)

    AntwortenLöschen
  7. Ohwe.. ich glaube mein langer Kommentar ist gerade wieder verschwunden.. dann aufs Neue:

    Ich kann dich zu 100 % verstehen. Aber ich muss dir auch sagen, dass der Sommer eigentlich schrecklich ist um anzufangen! Da ist man einfach träge und will sich viel lieber ins Freibad legen!
    Als ich letztes Jahr im Mai angefangen habe, hatte ich wirklich unglaublich viel Motivation. Ich habe seit dem ca 12 kg abgenommen, habe mich besser ernährt (nicht weniger gegessen), bin regelmäßig ins Fitnessstudio gegangen und dann kam ich auf einmal auf die glorreiche Idee, ich könne ja bei einem Halbmarathon mitlaufen.
    Tja leichter gesagt als getan. Ich habe im Juli 2013 mit dem Rauchen aufgehört und die Steigerung hat man wirklich von Lauf zu Lauf bemerkt, das war richtig krass. Von anfänglichen 2 - 5 km wurden irgendwann 12 km und ich war stolz wie Bolle!
    Aber dann kam der Winter und es wurde kälter und dunkler. Meine Motivation sank. Und irgendwann bin ich gar nicht mehr gelaufen. Im Frühling kam dann meine Motivation zurück und ich bin auch einige Male wieder gelaufen, aber dann kamen meine Abschlussprüfungen näher und die Zeit noch knapper.
    Das war dann der endgültige Killer. Also dieses Jahr und wahrscheinlich auch nächstes Jahr, werde ich keinen Halbmarathon laufen.

    Was ich dir damit aber sagen möchte ist: wenn du dich einfach einmal aufraffst und ein Ziel erreichst, dich steigerst und dich damit selbst stolz machst, dann geht das alles viel einfach er als man denkt. Und man findet gefallen daran.
    Auch ich werde mich nach meinem Umzug Ende des Monats und einer kleinen Eingewöhnungsphase wieder an die Arbeit machen und fleißig um die Alster spurten.

    Wenn du noch Tipps haben möchtest oder so.. meld dich bei mir :) Ich rede da auch super gern drüber!

    Übrigens: netter Blog! Eine neue Leserin hast du :) Und eine interessierte Verfolgerin deiner Lauf und Sportgeschichte!!

    Sommergrüße
    Maribel von
    Maribel Skywalker - Musik & Lifestyle Blog

    AntwortenLöschen