HOME ABOUT CONTACT IMPRESSUM QUESTIONS

Konsumfasten, Einkaufverbot, Shoppingdiät - 100 Tage shoppingfrei

vapaus | 8/12/2014 | |


Ich. brauche. GELD!

Da ihr jetzt meinen Hauptgrund wisst, wieso ich mir diesen Wahnsinn antue, erkläre ich es euch mal genauer.

Wie man sich unschwer denken kann, geht es darum, dass ich mir 100 Tage lang nichts kaufe. Das Projekt startet am 26. August, wenn ich wieder aus dem Urlaub zurück bin. Danach gilt bis 3. Dezember Geld ausgeben verboten. 
Das heißt keine Klamotten, keine Schuhe, kein Make-up, keine Pflegeprodukte, keine Bücher, keine DVDs und kein unnötiger Kleinkram. 

Die einzigen Ausnahmen wären Dinge für die Schule (Kullis, Blöcke usw.), ein neues Notizbuch, falls meines in der Zeit leer wird, oder gegebenenfalls neue Pflegeprodukte, wenn ich mal alles aufgebraucht habe, was sich bei mir noch so anstaut.

Was ich mir davon erhoffe? Klar, einerseits, dass ich endlich mal Geld habe um mir Dinge von meiner Wunschliste kaufen zu können. Anderseits möchte ich meinen Umgang mit Geld verbessern und mir mehr Gedanken darüber machen, was ich wirklich brauche und was nicht.
Und hoffentlich wird ein anderer netter Nebeneffekt sein, dass ich endlich mal Produkte aufbrauche und mir nicht immer wieder etwas neues kaufe (bestes Beispiel sind in meinen Falle Gesichtspflegeprodukte)

Außerdem sehe ich mich gerade wegen einen Samstagsjob um, um mir so noch etwas dazu zu verdienen (was dann natürlich auch nicht ausgegeben wird) und etwas das ich mir noch vornehme: Ich will nicht mehr so viel Geld für Essen ausgeben. Vor allem unter der Schulzeit ist das meiner Meinung nach zu viel. Also wird dieses/nächstes Schuljahr lieber mal eine Jause von zuhause mitgenommen oder morgens am Bahnhof im Supermarkt gekauft. Das kommt auf jeden Fall billiger wie unser Schulbuffet. 




Um meinen Erfolg immer im Auge zu haben, hab ich mir bei Ikea ein großes Einmachglas gekauft. Dahinter steht übrigens eine weitere Spardose, in der bis jetzt um die 120€ für meine Kamera sein sollten - die ist übrigens mit Abstand Nummer 1 auf meiner Wunschliste.

Ja, das war dann auch alles. Könnt ihr mit Geld umgehen? Spart ihr euch lieber alles zusammen oder haut ihr alles raus, sobald wieder Geld da ist? Habt ihr schon mal was ähnliches gemacht? Auf was spart ihr im Moment?

Alles Liebe, Jacky

Kommentare:

  1. Da ich bereits meine eigene Wohnung habe, ist das mit dem Sparen gar nicht mehr so einfach. Ich habe jedoch ein paar Daueraufträge von meinem Konto (z.B. auf's Sparbuch) eingerichtet. So komm ich gar nicht erst zum Ausgeben. ;)
    Sonst fällt es mir nämlich echt schwer :D

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  2. Eine wirklich tolle Idee!
    Ich persönlich möchte jetzt auch anfangen zu sparen, auf was weiß ich noch nicht.
    Allerdings werde ich mir ab und zu doch mal Kleinigkeiten gönnen. :)

    Liebe Grüße Seli <3
    http://everythingisgorgeous.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin ein kleiner Sparfuchs, aber ich will mir nichts verbieten. Inflation und so. Dann hat man am Ende weniger als zu Beginn. Dass es gegen den Massenkonsum geht, finde ich allerdings gut. Vor allem in der heutigen Gesellschaft ist das einer der wichtigsten Punkte, und auch in der Bloggerwelt, in der es oft so scheint, als ob jeder einfach immer alles kaufen kann, was neu ist.

    Ich wünsche dir viel Erfolg und Durchhaltevermögen ab 26. August. Außerdem schon mal einen schönen Urlaub und einen tollen Start ins Wochenende,
    Casey

    AntwortenLöschen
  4. Die Idee ist genial. Wirklich genial. Ich überlege gerade ernsthaft das auch zu machen, aber ich habe nichts auf das ich sparen will.

    Ich wünsche dir viel Glück, dass du es durchhältst, und werde dir jetzt auch auf jeden Fall mal folgen.

    http://droelfragilistic.blogspot.de/

    AntwortenLöschen