HOME ABOUT CONTACT IMPRESSUM QUESTIONS

Einmal Sterben zum Mitnehmen, bitte - März Challenge Fazit

vapaus | 4/10/2015 | |


Jaaaaaaaaa, der liebe, liebe März. Tolles Monat, beschissenes Wetter und mein Geburtstag. Jaja, alles schön und gut, aber jetzt zum eigentlichen Thema: die letzte Challenge.

Ich habs mir eigentlich ja schon gedacht, als ich sie mir aufgeschrieben habe, dass das vermutlich nichts wird, aber ich war echt motiviert. Die erste Woche hat super funktioniert, die zweite noch so halbwegs und dann gings wieder bergab.
Ne Ausrede hier, keine Zeit da, schlechtes Wetter überall. Und naja, wie das eben so ist, hat mich meine Couch ziemlich fest gehalten. Da konnte ich mich einfach nicht wehren. Oderso. 
Aber jetzt weiß ich zumindest, dass Yoga echt nichts für mich ist. Wenigstens etwas. In Sachen Color Run gammel ich noch immer beim ersten Schritt herum und sterbe jedes Mal wieder bei den letzten Runden, aber ich arbeite dran. Ab und zu.

In der letzten Woche habe ich aber einen Blogpost auf Coral & Mauve gelesen, der mich wieder auf den Geschmack von Blogilates gebracht hat. Deswegen spontan die Challenges ausgedruckt und losgelegt. Deswegen habe ich mich nicht ganz so faul gefühlt.

Und das bringt mich gleich zum nächsten Punkt: Wie gehts jetzt im April weiter?

Durch die Blogilates-Challenges ist mir wieder klar geworden, dass es für mich einfach viel leichter ist, ein paar Übungen zu machen, als wenn ich die ganze Zeit daran denke, dass nachher noch ein 30-Minuten-Workout auf mich wartet.
Deswegen wird der April auch wieder so aufgebaut. Ich mach die Challenges einfach weiter. Wenn ich mal nicht dazu komme, dass ich was mache egal, dann halt am nächsten Tag. Nebenbei möchte ich weiter an meiner Kondition arbeiten, setze mir aber kein bestimmtes Ziel, sondern laufe einfach dann, wenn ich Lust (bzw. genug Arschtritte meinerseits) und Zeit habe.

Dieses Mal ist es mir einfach wichtig, mich selbst nicht so unter Druck zu setzen. Weil genau das es ist, was die Motivation zu Nichte macht. Klar, will ich was an meiner Figur ändern und fitter werden, aber es sollte ja doch auch Spaß machen. Und wenn ich mir jedes Mal den Kopf darüber zu brechen, dass ich schon wieder nichts getan habe, ist das nicht sonderlich spaßig.

"Verzeihe dir in der Sekunde, in der du den Fehler gemacht hast."

 Als kleinen Zusatz möchte ich diesen Monat auch das Fasten nachholen. Das ich zu spät dran bin, muss mir keiner sagen. Zwar darf ich einmal in der Woche "sündigen", aber soweit es geht will ich auch das vermeiden - und wenn es dann schon sein muss, will ich nicht das es ausartet und ich fünf Kilo Schokolade auf einmal esse. Ansonsten wird brav auf Schokolade, Chips, Kuchen und alles was sonst noch nach Diabetis schreit verzichtet. Ob Nutella auch ausgeschlossen ist, muss ich mir noch überlegen.

Jap, so wird das diesen Monat ausschauen. Und ich bin auch zuversichtlicher, dass es so was wird. Habt ihr euch was für den April vorgenommen? Wie läuft es bei euch mit dem Fit werden?

Alles Liebe, Jacky

Kommentare:

  1. Sich zu viel vorzunehmen ist nie gut, vorallem wenn man von Anfang an schon daran zweifelt es durchzuhalten. Dann wird es meistens auch nichts. Ich bin schon gespannt wie du das Fasten schaffst :)

    All my Love. MS

    AntwortenLöschen
  2. Ich kenne das nur zu gut. Da nimmt man sich was vor, dann geht es eine Woche gut, danach findet man Ausreden es nicht durchzuziehen und fühlt sich danach beschissen, dass man es nicht getan hat. Das ist ständig bei mir der Fall : D Was ich daraus gelernt habe ist mir keine Pläne mehr auszudrucken. Auch wenn man die Hälfte geschafft hat kann man immer noch scheitern. Nach dem Scheitern fühle ich mich immer so, als hätte ich gar nichts erreicht, obwohl ich ja bis zur Hälfte gekommen bin. Ich mache mir einfach für jeden Tag einen neuen Plan. Für jeden Tag einen Plan zu schreiben ist okay und das schafft man meistens auch. Wenn es regnet mache ich drinnen Übungen, wenn die Sonne scheint jogge ich draußen. Wenn es mir scheiße geht mache ich nichts, aber esse dafür gesünder.
    Das ist so ein Tipp, den ich dir geben kann : )

    Süße Grüße
    Alison

    AntwortenLöschen
  3. Oh ich liebe Cassey - Sie ist einfach so ein Energiebündel und macht Spaß. Ich hatte auch im März mit den BEGINNERS Workouts begonnen, 18 Tage durch gezogen und dann kam eine Grippewelle und seither bin ich soo raus. Dann wollte ich an - Tag 19 - anknüpfen und dachte "JA, schon klar!" Hüpfen, Springen - ging gar nicht. :) Aber ich denke ich werde aufjedenfall nochmal ausprobieren. <3 Ich wünsche dir weiterhin viel Motivation - und stress dich nicht. Happy Evening.

    AntwortenLöschen
  4. ich nehme mir bestimmt schon seit Wochen vor mal die challenges von blogilates zu machen und drücke mich immer wieder davor :D wenigstens mache ich so 1-2 mal die Woche Sport, in Gruppen kann ich mich einfach viel mehr motivieren!

    AntwortenLöschen